Seite 1 von 4

Seite 1 von 4

KPM Kurland Porzellan: Ein vielfältiger Klassiker

Die traditionsreiche KPM Kurland Porzellan Serie geht auf einen Auftrag des Herzogs von Kurland von 1790 über ein Tafelservice zurück. Vorherrschender Stil dieser Zeit war der Klassizismus – die Kunst wandte sich von ausladenden, dekadenten Formen ab und suchte, in Anlehnung an die Antike, nach strengen, symmetrischen Formen. Das KPM Kurland Porzellan verkörpert dieses Ideal dank detailreicher Verzierungen: Perlbänder und Girlanden schmiegen sich um Teller und Gefäße und verleihen dem herrschaftlichen Geschirr einen vornehmen Hauch von Luxus, der sich jedoch nicht in den Vordergrund drängt. Die umfangreiche KPM Kurland Porzellan Kollektion zählt zu den erfolgreichsten Porzellankreationen der Berliner Qualitätsmanufaktur. Nicht zuletzt deshalb zelebrieren die Linien Kurland Blanc Nouveau und Royal Noir seit 2013 das 250. Jubiläum der KPM. Blanc Nouveau macht das „weiße Gold“ mit allen Sinnen erfahrbar: Die reizvolle Reliefkante aus mattem Biskuitporzellan nimmt Perlrand, Eierstäbe und antiken Tuchbehang des original KPM-Kurland-Porzellan-Entwurfs wieder auf und ist mit ihrer samtenen Struktur nicht nur visuell, sondern auch haptisch ein Erlebnis! Mit dem ganzen Prunk seiner adeligen Vergangenheit kann hingegen Kurland Royal Noir aufwarten. Das tief nachtschwarze Meisterstück ist mit 24-karätigem Poliergold dekoriert und gibt dem ehrwürdigen Dekor des ursprünglichen KPM Kurland Porzellans das Gewand eines neuen Jahrtausends stilvoller Tafelkultur. Jeder Arbeitsschritt in der Entstehung dieses bemerkenswerten Kunstgriffs wird von der Goldauflage bis zum Polieren in aufwendiger Handarbeit gefertigt.

Mit Kurland von KPM königliches Porzellan entdecken.

Die Königliche Porzellan-Manufaktur steht seit einem Vierteljahrtausend für herausragende Porzellankunst und unvergängliche Kreationen, wie das KPM Kurland Porzellan oder die raffinierte Neuosier Serie, deren zeitlose Designs Anhänger der hochwertigen Tischkultur seit Jahrhunderten für sich einnehmen. 1763 gründete Friedrich der Große die Berliner Traditionsmarke mit dem kobaltblauen Zepter, die rasch zu einer der international renommiertesten Adressen für feinstes, wertbeständiges Porzellan heranwuchs. Seither verkörpert die Königliche Porzellan-Manufaktur preußische Handwerkskunst und ästhetische Vielseitigkeit. Und auch wenn die KPM längst nicht mehr in königlicher Hand ist - ihren royalen Wurzeln bleibt sie treu und erzeugt Porzellanträume mit unverkennbar adliger Anmut, die ihre volle Eleganz neben Tafelsilber, klingenden Glaswaren und wertigem Sterling Besteck entfalten. Dieses Gespür für Zeitlosigkeit spricht aus Linien wie Urbino, Arkadia oder dem Klassiker KPM Kurland Porzellan und dank bewährter Fertigungsmethoden, traditioneller Handarbeit und Verzierungen in Freihandmalerei speisen Sie in jedem Fall von einem echten Unikat.

Feinstes KPM Kurland Porzellan bei alberding.com

Qualität, Handwerk, Präzision, Ästhetik – mit dem KPM Kurland Porzellan hat sich die Königliche Porzellan Manufaktur zu Berlin einmal mehr selbst übertroffen. Kein Wunder, schließlich kann sie auf 250 Jahre Erfahrung mit der Arbeit am weißen Gold und auf mehr als 150.000 unterschiedliche Porzellanformen im Repertoire zurückblicken. Drei der zehn aktuellen Geschirr-Kollektionen wurden noch vom Preußenkönig selbst in Auftrag gegeben und erinnern uns daran, dass qualitativ hochwertige Arbeiten zu allen Zeiten geschätzt werden. In unserem Online-Shop Alberding versammeln wir eine Vielzahl exquisiter Artikel, die diesen Ansprüchen genügen können. Vom kunstvollen Dekanter aus Bleikristall bis zum feinsten Teeporzellan möchten wir Ihre harmonische Lebensart Stück um Stück mit ausgewählten Wohn- und Tafelaccessoires abrunden. Begeben Sie sich mit alberding.com auf die Suche nach einer zeitlosen Tischkultur, die Sie durch opulente Festlichkeiten ebenso wie einen zwanglosen Brunch unter Freunden begleitet!